Rechtliche Grundlagen und Mindestanforderungen für Seilzugangstechnik

Unser Fachverband ist ein Garant der Sicherung des bestehenden Sicherheitsniveaus sowie der kontinuierlichen Verbesserung der Sicherheit des Zugangsverfahrens

Alle Arbeiten am Seil sind sowohl europaweit als auch in Deutschland ganz explizit gesetzlich geregelt. Für Europa gibt es die Richtlinie 2009/104/EG. Diese wurde Deutschland in der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) umgesetzt

Diese besagt, dass die Seilzugangstechnik angewendet werden darf, „wenn die Gefährdungsermittlung ergibt, dass die betreffende Arbeit sicher durchgeführt werden kann.” Diese sichere Durchführung der Arbeiten wird durch die Zertifizierung der Anwender und der verwendeten Einzelkomponenten gewährleistet.

Durch eine Vielzahl von internen und externen Aktivitäten, Maßnahmen sowie auch Beteiligungen des Fachverbandes in zahlreichen internationalen und nationalen Gremien wurde und wird das anwenderseitige Unfallrisiko effektiv und erfolgreich minimiert.

Hier können Sie sich zu zu den Regelwerken und Bestimmungen informieren.

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage über die wichtigsten Themen und Dokumente des FISAT. Gerne stehen wir Ihnen darüber hinaus auch in unserer Geschäftstelle als Ansprechpartner zur Verfügung.

 
Top