Teilnehmer des FISAT-Technikseminars übernehmen soziale Verantwortung

Im Rahmen Technikseminars hat der FISAT auch dieses Jahr Spenden für wohltätige Zwecke gesammelt und freut sich mitteilen zu können, dass Seilzugangstechniker, FISAT-Mitgliedsunternehmen und alle anderen Besucher des Technikseminars eine große Bereitschaft zeigten, soziale Verantwortung zu übernehmen.

Um die Spendenaktion ins Rollen zu bringen, hat der Verband zum einen ein Plakat zum Thema Lastannahmen in der Seilzugangstechnik produziert, das gegen eine Spende für das Kinderhospiz Bärenherz abgegeben wurde. (Das Plakat wird in Kürze in leicht veränderter Form auf der FISAT-Homepage als pdf-download verfügbar sein.)

Zum anderen hat der FISAT im Rahmen der Abendveranstaltung des Technikseminars ein Tischkicker-Turnier organisiert; der Erlös aus der Startgebühr der einhundert Mitstreiter ging ebenfalls in die Sammelbüchse von Bärenherz.
Kurz vor der KO-Runde des Turniers entschieden sich die FISAT-Mitgliedsunternehmen Agora Akademie Goitzsche GmbH, Alpintec GmbH, Edelrid GmbH, HanseClimbing GmbH, PETZL Deutschland GmbH, Ropemen GmbH und Teufelberger Fiber Rope GmbH für jedes gefallene Tor einen festen Betrag zu spenden; bei 125 Toren kam am Ende eine stattliche Summe zusammen, die zum Teil ebenfalls dem Kinderhospiz zugute kam – deren Sammelbüchse war also prall gefüllt, und der Verband konnte unglaubliche 1528,10 Euro an die Mitarbeiterinnen übergeben.

Der andere Teil der Spenden aus der KO-Runde des Turniers geht an den Freundeskreis Dar es Salaam – Hamburg. Dieser Verein sendet einen Vertreter der Hamburger Berufsfeuerwehr nach Tansania aus, der die dortige Feuerwehr auf dem Gebiet der Schachtrettung ausbilden soll – in Tansania gibt es viele offene Brunnen, in die Menschen hineinstürzen; die Rettung erweist sich oft als schwierig.

Der FISAT ist stolz, dass er mit dem Technikseminar nicht nur eine Plattform für Informationsaustausch und Networking anbieten, sondern auch durch die Mithilfe der anwesenden Seilzugangstechniker, Mitgliedsunternehmen und Aussteller zwei wohltätige Zwecke unterstützen kann.

 
Top