Sicherheitshinweis – bitte das Arbeitsumfeld beachten

Dem FISAT wurde vor Kurzem ein Zwischenfall gemeldet – der erste nach einer langen Zeit.
Dieser Zwischenfall hat nichts mit dem Arbeiten oder Positionieren am Seil zu tun, sondern mit dem Arbeitsumfeld: Mitarbeiter eines Mitgliedsunternehmens seilen sich seit etwa 5 Jahren alle 6 Monate an einem 140m hohen Gebäude ab, um die Fassade zu begutachten und bei Bedarf lose Betonteile zu sichern. Drei Mitarbeiter machen zwei Fahrten pro Tag; nach dem ersten Durchgang sichern sie die Seile, packen ihr Material zusammen und fahren mit dem Aufzug wieder hinauf. Als sich die Aufzugtür schließt, befindet sich das lose Ende eines längenverstellbaren Verbindungsmittel noch außerhalb des Aufzugs. Beim Anfahren der Kabine ist dem Höhenarbeiter glücklicherweise nichts passiert, die Aufzugtür wurde jedoch beschädigt. (Die vollständige Sicherheitsinformation finden Sie hier.)

Die gute Nachricht bei den Meldungen der Zwischenfälle auf der FISAT-Homepage ist, dass sie selten direkt mit der Seilzugangstechnik zu tun haben. Aber die Meldungen zeigen immer wieder, dass dringend auch auf das Arbeitsumfeld geachtet werden muss.

Der FISAT bedankt sich beim Verfasser der Meldung des Zwischenfalls; auf diese Weise bewahrt er Kollegen möglicherweise davor, den gleichen Fehler zu machen. Denn nur wenn Vorfälle gemeldet werden (was auch anonymisiert möglich ist), kann man andere vor Schlimmerem bewahren.

 
Top