Kann ein Seilzugangstechniker auch Höhenrettung?

Immer wieder wird dem Verband die Frage gestellt, was einen Höhenretter ausmacht, welche Qualifikation er haben muss, welches seine Aufgaben sind, und ob ein FISAT-Höhenarbeiter mit seiner Ausbildung nicht auch gleichzeitig die Ausbildung zum Höhenretter absolviert hat.

Die Antwort ist: nein.

Ein nach FISAT zertifizierter Höhenarbeiter beherrscht nicht automatisch die Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen (SRHT). Die SRHT wird nämlich nach den Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft der Berufsfeuerwehren gelehrt und durchgeführt; die SRHT darf nicht mit der Rettung eines verunfallten Arbeitskollegen innerhalb eines Höhenarbeiterteams verwechselt werden – Regeln und Ausbildungsinhalte sind sehr unterschiedlich. Ein Seilzugangstechniker ist also kein Höhenretter und ein Höhenretter kein Seilzugangstechniker.

Damit sich ein Unternehmer, der ein gewerblich tätiges Team für die Rettungsgewährleistung auf einer komplizierten Baustelle beauftragen möchte, einen Überblick über dieses sehr spezielle, aber sicherheitstechnisch und arbeitsrechtlich wichtige Thema machen kann, hat der FISAT eine Handlungshilfe entwickelt; diese kann man auf der Homepage des Verbands ansehen und herunterladen. Es gibt sowohl eine Kurz-Version als auch eine ausführliche Fassung, damit ein Unternehmer vor der Beauftragung eines externen Rettungsteams gezielt hinterfragen kann, ob die potenziellen Höhenretter eine passende Qualifikation haben. 

 
Top