Gemischte Teams und Logbuchunterschriften

Der Fach- und Interessenverband für seilunterstützte Arbeitstechniken e.V. steht seit Jahren in engem Kontakt mit den Kollegen anderer SZP-Verbände sowie den dort angeschlossenen Zertifizierungsstellen und ist dabei jederzeit um einen offenen, zukunftsorientierten und ehrlichen Austausch bemüht. Die Kommunikation, die gegenseitig gewährten Einblicke und das von einander lernen geschieht im Interesse der Mitgliedsunternehmen, der zertifizierten Anwender und am Ende zum Wohl der gesamten Branche. Sich vor der Realität und den Anforderungen des Marktes zu verschliessen ist in einer digitalisierten, schnelllebigen und immer kleiner werdenden Welt nicht zeitgemäß. Aus diesen Gründen galt es die bisherige offizielle Haltung des Verbandes zum Mischen von SZP-Teams und damit konsequenterweise auch zum Gegenzeichnen von geleisteten Arbeitszeiten in FISAT-Logbüchern zu überdenken.

Obwohl der FISAT ausdrücklich darauf hinweisen möchte, dass es sich beim Mischen von Teams um eine Ausnahmesituation handelt und es weiterhin die Regel sein sollte, bei der Teamzusammenstellung auf Höhenarbeiter aus dem gleichen Zertifizierungssystem zurückzugreifen, wurde zu diesem Themenkomplex eine Information sowie eine Checkliste als Handlungshilfe erarbeitet und veröffentlicht.

 
Top