FISAT – We Care For You!

Der FISAT macht ja bekanntermaßen viel mehr, als nur Prüfungen abzunehmen:
Der Verband sorgt dafür, dass die Seilzugangstechnik an sich rechtlich zulässig ist.
Dafür schickt er Vertreter in verschiedene Arbeitsgruppen und Ausschüsse – momentan beispielsweise in den Normenausschuss PSA beim DIN sowie in die Arbeitsgruppe zur Novellierung der TRBS 2121 Teil 3.

Um sowohl die Vorbereitung als auch die Teilnahme an diesen zeitintensiven Sitzungen sicher zu stellen, leistet sich der FISAT einen hauptamtlichen Mitarbeiter. Seine Aufgabe ist es - im Regelfall mit Unterstützung eines gewählten Vorstandsmitglieds - dem jeweiligen Gremium die vom FISAT empfohlenen Techniken zu erklären, das Gremium zu überzeugen und schließlich die Seilzugangstechnik in den gesetzlichen Regelwerken und Verordnungen zu platzieren.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man als Anwender gut beraten ist, ein FISAT-Zertifikat zu haben. Denn unter Einhaltung der nach FISAT geschulten und geprüften Techniken agiert man dann im Rahmen der rechtlichen Vorgaben.

 
Top