Mitgliederlogin

Passwort vergessen?

Termine für 2015 – Bitte gleich in den Kalender schreiben!

Hier sind alle wichtigen Termine für das kommende Jahr zusammengestellt. ...

Mehr lesen ->


07.11.2014

Große Resonanz auf das 2014er FISAT-Technikseminar bei zahlreichen Fachbesuchern aus dem In- und Ausland

Beim 7. FISAT-Technikseminar 2014, am 24. und 25. Oktober in Feuchtwangen, bildeten ANSCHLAGPUNKTE UND -TECHNIKEN die thematischen Schwerpunkte. Vielseitige Vorträge, Workshops und Vorführungen, sowie als Rahmenveranstaltung Messestände von mehreren Anbietern, ergaben für alle Fachbesucher auch in diesem Jahr ein vielfältiges und aktuelles Angebot.

Hier können Sie sich detailliert über die 2014er Veranstaltung aber auch über aller bisherigen FISAT-Technikseminare informieren.


Hier können Sie häufig genutzte Bereiche direkt erreichen:


21.03.2014

FISAT-Hinweis: Aktuelle Petzl-Kundeninformation für die Petzl CROLL B16 und B16AAA

Veranstaltungen 2014

07. März 2014 - Mitgliederversammlung des FISAT

Die 2014er Mitgliederversammlung wird in Leipzig stattfinden. Die Location wird hier noch rechtzeitig mitgeteilt.

24. und 25. Oktober 2014 – FISAT-Technikseminar für Anwender, Ausbildungsbetriebe und Auftraggeber

Das FISAT-Technikseminar 2014 findet in diesem Jahr in der Bayerischen BauAkademie in Feuchtwangen statt.


FISAT-Messeauftritt auf der A+A 2013

5.-8. November 2013 in Düsseldorf

Der Fach- und Interessenverband für seilunterstützte Arbeitstechniken e.V. (FISAT) präsentierte sich auf der Leitmesse zu den Themen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit in der Halle 06/G36 ganz im Zeichen der Internationalität. Unterstützt wurde das ehrenamtlich tätige Standpersonal von Kollegen der Partnerverbände DPMC (Frankreich) und SOFT (Norwegen).

Um das gesamte Einsatzspektrum von seilunterstützten Zugangsverfahren und die professionelle Projektabwicklung auf nationaler und internationaler Ebene zu verdeutlichen, hatten alle FISAT-Mitgliedsbetriebe im Vorfeld der Messe die Möglichkeit, Fotos von Projekten bzw. weltweiten Arbeitssituationen einzureichen, die zu einer Präsentation zusammengestellt, auf dem FISAT-Messestand zu sehen waren. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal für die zahlreichen Einsendungen bedanken, die diese umfassende Darstellung ermöglichten.

Der weltweite Einsatz von FISAT-zertifiziertem Personal unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards und die bewusste Integration des European Committee for Rope Access (ECRA) in die Präsentation auf dem FISAT-Stand waren häufig der Anlass für interessante Gespräche mit Anwendern, Behördenvertretern, Herstellern und Vertretern weiterer Industriekletterverbände. Mehr als einmal wurde dabei deutlich, dass die Interessenvertretung der FISAT-Mitgliedsbetriebe im Rahmen der größten Messe für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit essentiell notwendig ist, da wertvolle Aufklärungsarbeit geleistet wurde und die Seilzugangstechnik als sicheres und effizientes Zugangsverfahren in Wort und Bild präsentiert werden konnte.

Die Akzeptanz in der Industrie und bei den nationalen Aufsichtsbehörden ist auch Dank der kontinuierlichen Arbeit des FISAT bereits sehr groß. Jedoch gibt es immer noch Konflikte, die aus dem Mangel an Expertenwissen oder falschen Vorstellungen resultieren. Das erklärte Ziel aller Industriekletterverbände, deren Mitgliedsfirmen und aller Anwender sollte es daher sein, den Sicherheitsstandard stetig weiter zu entwickeln und dies auch kontinuierlich nach außen zu tragen. Der Messeauftritt auf der A+A bietet hierfür eine ideale Plattform.


FISAT-Messestand auf der A+A 2013 in Düsseldorf            Fotos: Holger Lucke


25.04.2013

FISAT baut die internationale Zusammenarbeit aus

Der Fachverband FISAT zählt zu den Gründungsmitgliedern des ECRA (European Committee for Rope Access). Dieser Zusammenschluss der Industriekletterverbände ANETVA (Spanien), DPMC (Frankreich), SOFT (Norwegen) und FISAT (Deutschland) steht je für insgesamt fast 10.000 weltweit tätige Anwender.

Im Bereich seilunterstützter Zugangstechniken existiert ein stark internationalisierter Markt, der ein Zusammenarbeiten über die Grenzen von Ländern und Kontinenten hinweg notwendig macht, um die für alle Anwender und Auftraggeber relevanten Themen Sicherheit, Ausbildung, Zertifizierung und Ergonomie auf einem international einheitlich hohen Niveau zu halten und kontinuierlich weiterzuentwickeln.

In diesem Jahr liegt den Vorständen der beteiligten Mitgliedsverbände des ECRA eine gemeinsam erarbeitete Entscheidungsmatrix vor, welche zukünftig ganz praktisch regeln soll, wie Anwender im Rahmen ihrer bestehenden Ausbildung/Qualifizierung von einem nationalen System in ein anders wechseln können. Tenor dabei ist es, objektive, übersichtliche und transparente Kriterien mit einer umfassenden Gültigkeit zu entwickeln. Somit soll das bestehende, teilweise noch national geprägte hohe Niveau der Ausbildung in diesem Bereich und somit auch die entsprechenden Schnittstellen bei den Themen Sicherheit, Zertifizierung sowie Ergonomie international auch weiterhin erfolgreich ausgebaut werden. Wir informieren Sie dazu an dieser Stelle weiterhin über alle aktuellen Entwicklungen.


BAUMA 2013 - FISAT unterstützt BGHM UND BG RCI

15. - 21. April 2013 - Messe München International

Der FISAT unterstützt die Berufsgenossenschaften Holz und Metall (BGHM) sowie Rohstoffe, Chemie, Industrie (BG RCI) auf der weltgrößten Fachmesse, der bauma in München (15. - 21. 04 2013).

Unter dem Motto „Ihr Weg zur sicheren Arbeit“ wird das sichere Arbeiten an hoch gelegenen Arbeitsplätzen eindrucksvoll an einer neun Meter hohen Ausstellungsfläche demonstriert. Der FISAT unterstützt die Berufsgenossenschaften bei der Absicherung der Vorführungen sowie bei Demonstrationen unseres Zugangsverfahrens.

Den Stand der BG finden Sie in Halle C4 Stand 220/320.


Verstärkung für das Zertifiziererteam startet in die Schulungsphase

Nach erfolgreichem Bewerbungsverfahren konnten 15 Bewerber in einem Seminar am 6. April 2013 ihre theoretischen und praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Jeder Bewerber hatte darüber hinaus die Möglichkeit, seine Motivation für die Aufgabe als Zertifizierer des FISAT in einem persönlichen Gespräch mit den Referenten des Zertifiziererteams und Vertretern des Vorstandes darzulegen. Am Ende eines erfolgreichen Sichtungstages konnten 9 Bewerber überzeugen. Sie werden ab Mai für die Tätigkeit als Zertifizierer des FISAT geschult.


Veranstaltungen 2013

15.-21. April 2013 - bauma in München

Der FISAT unterstützt die Berufsgenossenschaften Holz und Metall (BGHM) sowie Rohstoffe, Chemie, Industrie (BG RCI) auf der bauma in München (15. - 21. 04 2013). Den Stand der BG finden Sie in Halle C4 Stand 220/320.

27./28. September 2013 – FISAT-Technikseminar für Anwender, Ausbildungsbetriebe und Auftraggeber

Das FISAT-Technikseminar findet auch in diesem Jahr im Schulungs- und Ausbildungszentrum der E.ON Thüringer Energie AG in Erfurt statt.

5.-8. November 2013 – Fachmesse A+A 2013 in Düsseldorf

Der FISAT wird mit einem eigenen Messestand und einem Team von Ansprechpartnern auf der weltweit größten Fachmesse zu den Themen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit vor Ort vertreten sein. Sie finden uns in der Halle 06 / D02.


FISAT-Mitgliederversammlung am 8. März 2013

Ein kurzes Fazit der letzten MV in Berlin

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung legten alle Funktionsträger des Verbandes Rechenschaft über ihre Arbeit ab und umrissen wichtige aktuelle Entwicklungen innerhalb ihrer jeweiligen Ressorts. Wichtige Eckdaten und Themenkreise zu einer Vielzahl von internen und externen Arbeitsgebieten des FISAT wurden transparent dargestellt und detailliert erläutert.

Kernthemen waren unter anderem die anhaltenden, sehr positiven Entwicklungen bei den Prüfungszahlen bzw. FISAT-Zertifizierungen (Verdreifachung der absoluten Zahlen seit 2007), die damit verbundene Notwendigkeit des Ausbaus des Zertifiziererteams (derzeit 35 Bewerbungen für das aktuelle Berufungsverfahren), die qualitative und quantitative Ausweitung der internationalen Fachverbandsarbeit (Gründung ECRA – European Committee for Rope Access, WG51, Declaration 2012), der große Erfolg des FISAT-Technikseminars 2012 in Erfurt und die Verbesserungen der Öffentlichkeitsarbeit unseres Fachverbandes.

Darüber hinaus standen folgende wichtige Themen im Fokus: die positiven Effekte im Zuge der Einführung der FISAT-Logbücher (seit Anfang 2012), die Weiterentwicklung des QS-Portals und die in 2013 umgesetzte Einführung der jährlichen FISAT-Mitgliedsurkunden sowie die Einführung einer Fördermitgliedschaft mit dem Ziel, hierdurch eine Öffnung des FISAT für Neuanwender zu erreichen.

In den letzten Jahren ist der Bedarf zur satzungskonformen Aufgabenbewältigung innerhalb des Fachverbandes FISAT kontinuierlich angestiegenen. Bislang wurde dieses gewaltige Arbeitspensum fast vollständig und erfolgreich durch ehrenamtlich tätige FISAT-Funktionsträger geleistet. Um auch in der Zukunft die national und international gewachsenen Anforderungen und Aufgabenstellungen an den Fachverband souverän und kontinuierlich bewältigen zu können, stellt der FISAT zum April 2013 einen hauptamtlich agierenden Geschäftsstellenleiter ein. Sven Drangeid wird diese Position übernehmen.

Für die Beteiligung des FISAT an der weltweit größten und wichtigsten Fachmesse zu den Themen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit A+A 2013 im November 2013 in Düsseldorf wird um eine aktive Unterstützung seitens der Mitglieder gebeten.


19.11.2012

News aus dem Vorstand

Vorstandssitzung vom 08.11.12

Diese Vorstandssitzung stand natürlich im Zeichen des anschließenden FISAT-Technikseminars 2012 in Erfurt. Es wurden letzte Punkte zur Vorbereitung und Durchführung besprochen. Insbesondere ging es um alle Fragen hinsichtlich der Betreuung, des Transfers und der Unterbringung aller Dozenten sowie der zahlreichen Delegierten der befreundeten europäischer Fachverbände.

Ab 2013 wird jedes FISAT-Mitglied eine repräsentative Mitgliedsurkunde als Nachweis der Jahresmitgliedschaft in unserem Fachverband erhalten. So kann jedes FISAT-Mitglied seine Verbandszugehörigkeit zukünftig auch sichtbar in seinem Büro platzieren.

Die englische Übersetzung weiterer Teile des FISAT-Internetauftritts und ausgewählter Dokumente zum Download, u.a auch die Veröffentlichung der gegenseitigen Anerkennung der Arbeitsverfahren (WG-51), wurden beschlossen und beauftragt. Parallel laufen die Arbeiten zur Qualitätssicherung des Verbandes und die Öffentlichkeitsarbeit.

Benedikt Goldbeck, Vizepräsident 


Declaration 2012 – Ein wichtiger Meilenstein für die internationalen Zusammenarbeit

Seit dem Mai 2012 gilt die Erklärung der vier beteiligten europäischen Fachverbände ANETVA (Spanien), DPMC (Frankreich), FISAT (Deutschland) und SOFT (Norwegen) nachdem alle Gremien der einzelnen Fachverbände die Declaration 2012 bestätigt haben. Als erster, öffentlich sichtbarer, großer Schritt der internationalen Zusammenarbeit stellt sie eine wichtige, grundlegende Voraussetzung zum hindernisarmen Arbeiten in den beteiligten Ländern dar. Dieses Ergebnis der Arbeit der internationalen Arbeitsgruppe WG51, die Erklärung aller vier Fachverbände (Declaration 2012 - Download in dt./engl.), beinhaltet alle grundsätzlichen Kriterien der gegenseitigen Anerkennung. Ziel der Unterzeichner ist es, die internationale Zusammenarbeit kontinuierlich auszubauen und die internationalen Sicherheitsstandards gemeinsam weiterzuentwickeln.

Eric Kuhn, Präsident


Arbeitsgruppentreffen WG51 im März 2012 in Madrid

Die internationale Arbeitsgruppe WG51, bestehend aus den Fachverbänden ANETVA (Spanien), DPMC (Frankreich), FISAT (Deutschland) und SOFT (Norwegen), fand sich im März 2012 in Madrid zusammen, um über die gegenseitige Anerkennung zu beraten. Das Ergebnis ist eine Erklärung aller vier Fachverbände, die Kriterien beinhaltet, welche, wenn Sie erfüllt sind, zu einer gegenseitigen Anerkennung führen. Die Erklärung wird nun von den jeweiligen Entscheidungsgremien der Verbände bestätigt und voraussichtlich im Mai 2012 verbindlich werden. Damit ist ein wichtiger Schritt zum hindernisarmen Arbeiten in den jeweilig beteiligten Ländern getan.

Die WG51 wird sich nun mit technischen Details befassen, um zukünftig die Konvertierung zwischen den Zertifizierungs-Leveln der einzelnen Fachverbände unter bestimmten Bedingungen zu ermöglichen.

Eric Kuhn, Präsident


Impressionen vom Arbeitsgruppentreffen WG51 in Madrid, März 2012


04.01.2012

Neues FISAT-Logbuch „Persönlicher Nachweis Seilunterstützter Höhenzugang”

Mit dem Beginn des Jahres 2012 erschien das neue FISAT-Logbuch „Persönlicher Nachweis Seilunterstützter Höhenzugang” für den Nachweis der Einsatzzeiten mit seilunterstützten Zugangstechniken. Der FISAT gibt damit allen Anwender eine einheitliche  Möglichkeit der Dokumentation ihrer Einsatzzeiten. Diese werden immer häufiger als  Nachweis der fachlichen Eignung gegenüber Auftrag- und Arbeitgebern, den gesetzlichen Unfallversicherungsträgern sowie den staatlichen Behörden verlangt.

Weiterhin gelten ab dem Jahr 2011 die dokumentierten Einsatzzeiten auch als Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme an einer Prüfung zum Aufsichtsführenden Höhenarbeiter im Level 3. Durch die Einführung einer Mindesteinsatzzeit soll sichergestellt werden, dass eine ausreichende praktische Erfahrung für die Übernahme der verantwortungsvollen Aufgabe eines Aufsichtsführenden Höhenarbeiters Level 3 besteht. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Serviceseite zu diesem Thema.
 


Keine Ausbildungen beim FISAT

Ausbildungen werden ausschließlich durch unsere entsprechend spezialisierten Mitgliedsbetriebe durchgeführt! Für alle diesbezüglichen Fragen, wie Termine, Preise etc. wenden Sie sich bitte direkt an einen Anbieter Ihrer Wahl. Sie finden alle Anbieter hier .

Zertifizierer können Sie direkt per e-mail anfordern.