Kontinuierlicher Ausbau der internationalen Zusammenarbeit

Der Fachverband FISAT zählt zu den Gründungsmitgliedern des ECRA (European Committee for Rope Access). Dieser Zusammenschluss der Industriekletterverbände ANETVA (Spanien), SFETH – repräsentiert durch den DPMC – (Frankreich), SOFT (Norwegen) und FISAT (Deutschland) steht je für insgesamt mehr als 15.000 weltweit tätige Anwender.

Im Bereich seilunterstützter Zugangstechniken existiert ein stark internationalisierter Markt, der ein Zusammenarbeiten über die Grenzen von Ländern und Kontinenten hinweg notwendig macht, um die für alle Anwender und Auftraggeber relevanten Themen Sicherheit, Ausbildung, Zertifizierung und Ergonomie auf einem international einheitlich hohen Niveau zu halten und kontinuierlich weiterzuentwickeln.


Industriekletter-Cup – Offene deutsche Meisterschaften im Industrieklettern

Unser Fachverband organisierte eine öffentliche Veranstaltungsreihe in Form eines internationalen Wettkampfes mit Rahmenveranstaltungen zum europäischen Erfahrungsaustausch. In zweijährigem Rhythmus traten dabei jeweils 30 Starterinnen und Starter auf mehreren kniffligen Parcours gegeneinander an. Nur wer Fachwissen, Praxis, Geschicklichkeit, Erfahrung und Geschwindigkeit ideal miteinander kombinieren konnte, hatte Siegchancen. Neben dem internationalen Erfahrungsaustausch konnten wir so einer breiteren Öffentlichkeit unser Zugangsverfahren, auch in klarer Abgrenzung zur Sportkletterei, nahebringen. Zu den Offenen Deutsche Meisterschaften

 
Top