11.11.2012

Im Rückblick: Das 2012er FISAT-Technikseminar in Erfurt

Impressionen vom 2012er FISAT-Technikseminar in Erfurt (Fotos: Holger Lucke, Ralph Sinapius) 

Mit großem Erfolg, internationaler Beteiligung und einer starken, positiven Resonanz sowohl von den zahlreichen Teilnehmern als auch den Referenten der Veranstaltung, ging am Samstag, den 10.11. das FISAT-Techniksminar 2012 zu Ende: 99 angemeldete Teilnehmer aus 61 Betrieben, Institutionen sowie Verbänden aus 5 Ländern zogen ein überwiegend sehr positives Fazit der Veranstaltung, die in diesem Jahr nun schon zum fünften mal vom Fachverband FISAT ausgerichtet wurde.

Das diesjährige Ziel der thematischen Öffnung dieser etablierten FISAT-Veranstaltungsreihe, noch weit über den Ausbildungsbereich hinaus zu wirken, wurde voll erreicht bzw. deutlich überboten: Referenten der Industrie, von europäischen Unfallversicherungsträgern, aus den eigenen Reihen und aus unseren europäischen Partnerfachverbänden stellten ein breites Spektrum zum Thema Seilzugangstechnik (SZP) in Fachvorträgen und praktischen Vorführungen vor. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit, mit Mitgliedern der internationalen Facharbeitsgruppe »Absturzsicherung« (D-A-Ch-S) sowie Vertretern aus mehreren Berufsgenossenschaften, in einen direkte Erfahrungs- und Meinungsaustausch zu treten.

Am Rande der Veranstaltung fanden sehr konstruktive multilaterale Gespräche innerhalb der internationalen Arbeitsgruppe WG51, bestehend aus den Fachverbänden ANETVA (Spanien), DPMC (Frankreich), FISAT (Deutschland) und SOFT (Norwegen) statt. Dazu in Kürze mehr Informationen an dieser Stelle.

Der FISAT-Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten, Referenten, Partnern, Unterstützern und dem FISAT-internen Organisationskomitee für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an den Hausherren, die E.ON Thüringer Energie AG in Erfurt, für die  Unterstützung vor Ort.

 
Top